Heute am 27. Juni 2017 war es wieder so weit. Diesmal waren Kinder aus Ennigerloh am Lehrbienenstand. Godehard hat mich von zu Hause abgeholt, und wir sind um 10:00 Uhr zum Lehrbienenstand gefahren. Nachdem wir die Fenster geöffnet und die Stühle vorbereitet haben, ging Godehard zu den kleinen Bäumen, die er gepflanzt hat, und sie gewässert. Um 11:00 Uhr kamen 10 Kinder mit 4 Betreuerinnen zum Lehrbienenstand. Nach der Begrüßung haben sie alle ihre Plätze eingenommen und sehr aufmerksam zugehört, was Godehard über die Bienen erzählte. Obwohl die Kinder noch sehr jung waren, haben sie sich sehr gut verhalten und interessiert zugehört, was Godehard ihnen erzählte. Nachdem die Kinder über das Bienenleben viele gehört hatten, bekamen sie alle die Schutzschleier und gingen in den Raum, wo die Bienenzargen stehen. Godehard öffnete eine Honigzarge und zeigte ihnen die Honigwaben und anschließend die obere Brutzarge. Da das Wetter bedeckt war, waren alle Bienen in der Behausung, aber nicht stechlustig. Anschließend hat Godehard den Kindern mit einem Löffel frischen Honig aus der Honigwabe zum Probieren gegeben. Danach sind alle zum Wildbienenstand gegangen und haben einiges über das Wildbienenleben erfahren. Auf dem Weg zum Lehrbienenstand sind alle zum Schaukasten gegangen und haben die Weisel- Zellen, die die Bienen gezogen haben, beobachtet. Die Königin im Schaukasten war plötzlich nicht mehr dort, deshalb zogen die Bienen für das Volk eine neue Königin auf, die bald ausschlüpfen wird. Nach dem die Kinder alle zufrieden waren, sind sie vor das Flugloch gegangen und haben die fliegenden Bienen aus der Nähe beobachtet und sogar ihre Hände vor das Flugloch gehalten. Anschließend sind sie in den Lehrbienenstand gegangen und haben Kerzen aus Mittelwänden gedreht. Und zum Schluss bekamen alle Kinder und die Betreuerinnen jeweils einen Löffel Honig. Dann haben sich alle bedankt und verließen zusammen den Lehrbienenstand in Richtung Klipp Klapp.

Die Flagge, die auf dem Mast vor dem Lehrbienenstand hing, wurde in der zweiten Juni- Woche gestohlen. Das Seil wurde abgeschnitten und die Fahne des Vier Jahreszeiten Park entwendet. Diesen traurigen Vorfall hat Vahric nach seiner Rückkehr aus seinem Urlaub erfahren. Ein oder mehrere Personen haben diesen Streich gespielt und die Fahne geklaut. Hoffentlich war es nur für Einmalig. Wir haben es, mit der Hoffnung, dass dies ein einmaliger Fall ist, es wurde bei der Polizei nicht gemeldet.

Am 20.06.2017 pünktlich um 09:30 Uhr kamen 26 Kinder mit zwei Lehrerinnen und einer Begleiterin vom Forum Oelde zum Lehrbienenstand. Godehard Tegelkamp, Gabriele Glade und Vahric Melkonyan warteten im Lehrbienenstand auf sie. Alle haben zuerst im Lehrbienenstand Platz genommen. Godehard hat den Kindern über das Bienenleben erzählt und die Fragen der Kinder beantwortet. Danach wurden sie in zwei Gruppen geteilt. Während die eine Gruppe im Lehrbienenstand bei Godehard blieb, ging die andere Gruppe mit Gabriele und Vahric zum Wildbienenstand und schauten sich die Insektenhotels an. Vahric erklärte, wie die Insektenhotels gebaut werden und wie die Wildbienen dort ihre Eier legen. Danach gingen sie zum Schaukasten und schauten dort, wie die Bienen die Zellen putzen und mit sich mit verschiedenen Arbeiten beschäftigen. Anschließend gingen sie zur Fluglochseite des Lehrbienenstandes. Vahric zeigte den Kindern, wie die Bienen an so einem sonnigen Tag fleißig arbeiten und keine Zeit haben, sich mit anderen Dingen zu beschäftigen. Vahric stand vor dem Flugloch eines Volkes und erklärte den Kindern, dass die Bienen nur stechen, wenn sie sich bedroht fühlen. Sie sollen keine hastigen Bewegungen machen, wenn eine Biene in der Nähe ist. Während er sich mit den Kindern unterhielt, flogen die Bienen neben ihm von allen Seiten aus dem Stock, andere Bienen, die mit ihrem Magen voll Nektar flogen zurück zu ihrem Stock. Danach wollten einige Kinder auch vor dem Flugloch stehen und die Hand vor das Flugloch halten. Vahric holte alle Kinder einzeln vor das Flugloch, und sie zeigten alle keine Angst. Danach wurden die Gruppen ausgetauscht, und die Gruppe von Vahric ist in den Lehrbienenstand zu Godehard gegangen. Godehard verteilte die Schutzschleier, damit die Kinder nicht gestochen werden und öffnete eine Zarge. Er zeigte den Kindern, wie die Bienen in der Zarge arbeiten. Danach probierten alle den Honig, und es wurden Kerzen gedreht. Jedes Kind hat für sich eine Kerze aus einer Mittelwand gedreht und durfte diese mit nach Hause nehmen. Um 11:00 Uhr haben sich alle bedankt und verließen zusammen den Lehrbienenstand in Richtung Klipp Klapp.

 

Sonntag am 14.05.2017 wurde der Schaukasten am Lehrbienenstand aufgestellt, und am Nachmittag der Lehrbienenstand das erste Mal in diesem Jahr für das Publikum geöffnet. Das Wetter war schön und viele Leute haben den Lehrbienenstand besucht.

Dienstag am 16.05.2017 pünktlich um 14:30 Uhr kamen 11 Kinder mit ihren Müttern und eine Kindergärtnerin den Lehrbienenstand zu besuchen. Obwohl sie unter sechs Jahre alt waren, haben sie sich sehr ordentlich benommen und viel Interesse gezeigt. Zuerst saßen sie alle mit ihren Müttern im Lehrbienenstand und wurden von Godehard über das Bienenleben informiert und die Fragen der Kinder beantwortet. Danach wurden sie in zwei Gruppen geteilt. Eine Gruppe blieb mit Godehard im Lehrbienenstand, die andere Gruppe ging mit Vahric zum Wildbienenstand. Godehard nahm aus der Zarge eine Wabe mit Bienen und Honig und zeigte sie den Kindern. Vahric erklärte den Kindern, wie die Wildbienen ihre Eier in den von den Imkern angefertigten Wildbienenwohnungen legen. Danach gingen sie, während Godehard mit der anderen Gruppe am Schaukasten die Königin beobachtete, zum Flugloch und schauten, wie die Bienen fliegen. Fast alle Kinder standen vor dem Flugloch und hatten keine Angst, gestochen zu werden. Vorher hat Vahric den Kindern erklärt, dass die Bienen stechen, nur um sich zu verteidigen. Die Mütter machten eifrig Fotos mit den Kindern vor dem Flugloch. Danach haben alle Kinder und auch einige Mütter den Honig probiert und zum Schluss wurden Kerzen gedreht. Um 16:00 Uhr verließen alle den Lehrbienenstand. Danach erschien Albert Krampe am Lehrbienenstand. Nach kurzer Unterhaltung wurde der Lehrbienenstand abgeschlossen.